© Christian Martinelli, Cube-Stories, 2013.

© Christian Martinelli, Cube-Stories, 2013.

Mitdenken, mitreden, mitgestalten

von Georg Grote

 
Allseits wird von Politikverdrossenheit und Wahlmüdigkeit gesprochen. Viele BürgerInnen fühlen sich von Regierungen und Parlamenten nicht mehr wirklich verstanden und stellen ihre Kompetenzen in Frage. Vielerorts entstehen Protestparteien, um der elitären Politikerklasse einen Denkzettel zu verpassen. Viele bleiben der Wahl ganz fern, um ihrer...
mehr …
Wahlplakat in Istanbul: Wird Erdoğan zum Alleinherrscher per Referendum?
Foto: Emrah Gurel
© Emrah Gurel

Wahlplakat in Istanbul: Wird Erdoğan zum Alleinherrscher per Referendum? Foto: Emrah Gurel © Emrah Gurel

Der letzte Tropfen

von Ayşe Eğilmez

Die Türken stimmen morgen in einem historischen Referendum über die politische Zukunft ihres Landes ab. Die Befürchtung, die Türkei würde durch die geplante Verfassungsänderung in eine Diktatur verwandelt, ist nicht unbegründet. Schließlich würde ein Präsidialsystem Präsident Erdoğan noch mehr Macht verleihen und gleichzeitig die Gewaltenteilung...
mehr …
#frauengegenhofer

#frauengegenhofer

#frauengegenhofer

Sollte Norbert Hofer am Sonntag die Wahl zum Präsidenten gewinnen, fürchten vor allem Frauen eine tiefe Beschneidung ihrer Rechte. Die Initiative #frauengegenhofer wehrt sich dagegen. 

Am 4. Dezember findet eine richtungsentscheidende Wahl für Österreich statt – vor allem für Österreichs Frauen. Denn mit Norbert Hofer von der FPÖ geht ein Bundespräsidentschaftskandidat...

mehr …
© Matthew Coleman

© Matthew Coleman

Das Private ist immer noch politisch

von Andrea Fleckinger

Noch immer gilt häusliche Gewalt von Männern gegen Frauen als gesellschaftliches Tabu oder wird als Problem anderer patriarchaler Kulturen abgetan. Wer glaubt, dass mit der Emanzipation der Frau die Gewalt gegen sie abgenommen hat, irrt. Andrea Fleckinger fordert mehr Mut zur Zivilcourage und Solidarität mit den Betroffenen.

„Das Private ist...

mehr …
© Konstantinos Doumpenidis, aus dem Projekt Escape Route.

© Konstantinos Doumpenidis, aus dem Projekt Escape Route.

Die Frage nach der Verantwortung muss diskutiert werden

von Kurt Gritsch

Ursachen für Migration und Flucht sind vielfältig. Kriege, Hunger, Armut, Naturkatastrophen und Perspektivlosigkeit sind nur einige Faktoren. Welche Schuld trägt der Westen an diesen globalen Migrationsbewegungen? Der Historiker Kurt Gritsch kritisiert das Verhalten der Industriestaaten und ihr globales Ausbeutungssystem, das sich auf Kosten der...
mehr …