Tamás Kaszás, Bauhaus. Beehive, Montage, 2015

Tamás Kaszás, Bauhaus. Beehive, Montage, 2015

“For me it is a mother, not a queen”

An interview with the Hungarian artist Tamás Kaszás about his Bauhaus Beehive, which was presented at the market garden Galanthus in Lana last Saturday. An attempt to look from a distance, right down into the mysterious details of his experimental beehive.

39NULL: Tamás, I am really happy to be able to meet you (via Skype), despite the fact that I am far north in...

mehr …
Das BAU-Team beim BAU-Launch am Berggasthaus Lanzenschuster Jenesien, 2015

Das BAU-Team beim BAU-Launch am Berggasthaus Lanzenschuster Jenesien, 2015

„Wie das Bellen eines Hundes"

BAU heißt die neue Initiative für künstlerische Produktion in Südtirol, welche sich als Baustelle für neue Welten im Dialog zwischen den Künsten und traditioneller Wissens- und Produktionskultur versteht. Für sein aktuelles Projekt hat BAU den ungarischen Künstler Tamás Kaszás für eine zweiwöchige Residency nach Südtirol geladen. 39NULL hat die Initiatorinnen darum...
mehr …
Roma in France. © Eric Roset

Roma in France. © Eric Roset

Interview mit Elisabeth Tauber

„Lustig ist das ,Zigeunerleben’…?”

Roma und Sinti sind in insgesamt 28 EU-Staaten beheimatet. Einem Uno-Bericht aus dem Jahr 2011 zufolge ist ihre Lage in 17 dieser Länder prekär bis unerträglich. Die alltägliche Diskriminierung, Armut und politische sowie soziale Ausgrenzung zwingen die Menschen, ihre Heimat zu verlassen. Doch nirgendwo sind sie willkommen. Die romantische Vorstellung vom fahrenden...
mehr …
Lampedusa: Lo stato distrugge le barche dei migranti spendendo milioni di euro. Si distrugge anche un enorme patrimonio storico-culturale con un valore politico enorme. 
© Giacomo Sferlazzo

Lampedusa: Lo stato distrugge le barche dei migranti spendendo milioni di euro. Si distrugge anche un enorme patrimonio storico-culturale con un valore politico enorme. © Giacomo Sferlazzo

Intervista con Giacomo Sferlazzo

Niente nell'arte é mai apolitico

 
Il musicista Giacomo Sferlazzo, cresciuto a Lampedusa, racconta nelle sue canzoni di un'isola nel Mediterraneo, un importante luogo d'incontro e di accoglienza di molte nazionalità; una visione in forte contraddizione con l'attuale politica di migrazione dettata dall'Europa. Lampedusa negli ultimi anni è diventata, per chi gestisce il potere economico e politico, un...
mehr …
Une machine. ©  Luca Domeneghetti

Une machine. © Luca Domeneghetti

Marianna Salzmann

Schreiben und wach sein

Literatur als Weckkommando: Die Theaterautorin Marianna Salzmann plädiert für ein Schreiben, das sich nicht im Elfenbeinturm verschanzt, sondern sich mit unserer Wirklichkeit auseinandersetzt, mit den gesellschaftlichen Verhältnissen, mit dem Zeitgeschehen, zornig, laut, engagiert.

Beim Packen von Umzugskartons habe ich meine Notizen aus der Unizeit...

mehr …